ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Osterschmuck basteln, Eierlaufen, Zoobesuch

 

Freizeittipps für die ganze Familie rund um ein schönes Osterfest

Foto: Pixabay

Tipps für Ostern:

 

Gemeinsam kreativ sein und schöne Dinge zu Ostern basteln macht Spaß. Zwar wird im Kindergarten auch fleißig gebastelt, doch mit Eltern, Geschwistern oder Oma zusammen, macht es doppelt so viel Spaß. Ganz einfach lässt sich zum Beispiel ein Osterkörbchen aus Wellpappe herstellen, das man mit Moosgummi verzieren kann. Auch kleine bunte Anhänger für einen Osterstrauch sind schnell gebastelt.

Ein Highlight für die Kinder ist es aber jedes Jahr wieder, die Ostereier schön zu bemalen. Dafür eignen sich am besten ausgeblasene oder hartgekochte Eier. Beim Verzieren der Eier brauchen die Kleinen meist noch die Hilfe der Erwachsenen.
Bemalen lassen sich die Eier je nach Alter mit Fingerfarben oder Filzstiften – die Farben sollten aber immer lebensmittelecht sein. Zudem können mit buntem Papier, Perlen, Stickern oder Wollresten Ostereier auch hübsch gestaltet werden. Einfacher ist das Verzieren übrigens, wenn man ausgeblasene Eier auf Schaschlikspieße steckt und sie mit einem kleinen Knetbällchen fixiert.

 

Kinder in jedem Alter lieben es auch zu kneten: Aus Salzteig lassen sich hübsche Kränze flechten oder österliche Figuren formen – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Zur Herstellung der Knetmasse zwei Tassen Mehl, zwei Tassen Salz und eine halbe Tasse Wasser miteinander vermengen. Ausreichend getrocknet, lassen sich die Werke der Kinder anschließend bemalen.

Mit Familie und Freunden gemütlich brunchen  gehen in einem der vielen Gasthäuser und Restaurants, in Haus und Garten nach Ostereiern suchen oder einen Ausflug in die erwachende Natur unternehmen: Ostern ist ein Fest mit vielen Ritualen und eignet sich bestens, um gemeinsam mit der ganzen Familie etwas zu erleben. Vor allem die Kleinen freuen sich auf traditionelle Osterbräuche.

Leckeres Osterbuffet und schöne Ausflüge in die Umgebung

 

Viele Familien nutzen die freien Ostertage auch für kleine Ausflüge. Am Ostersamstag kann beispielsweise der Besuch eines Osterfeuers auf dem Programm stehen. Oder aber ein Zoobesuch. Zu Ostern bieten viele Tiergärten spezielle Kinderführungen und Veranstaltungen an. Und im Frühling präsentieren sich oft auch die ersten kleinen Tierbabys. Viel Abwechslung bieten auch Freizeitparks oder Schwimmbäder.


Aber natürlich kann man es sich auch einfach im Kreise der Familie daheim gemütlich machen. Bei schönem Wetter bieten sich hier besonders Bewegungsspiele im Garten wie etwa Eierlaufen an: Dazu treten zwei Spieler gegeneinander an und laufen mit einem gekochten Ei auf einem tiefen Esslöffel eine abgesteckte Strecke. Dabei trainieren Kinder zudem Geschicklichkeit, Balance und Geschwindigkeit. Sieger ist, wer das Ziel als Erster – und mit einem heilen Ei – erreicht.

Ist das Wetter schlecht, lohnt ein spannender Kinobesuch mit aktuellen Abenteuer- und lustigen Animationsfilmen oder auch ein Besuch der örtlichen Museen, die für die Osterferien meist spezielle Programme anbieten.