ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Die Heilkraft der Nadel

 

Akupunktur ist wichtiger Bestandteil ganzheitlicher Medizin

 

Alternative Heilmethoden wie die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) haben inzwischen als sogenannte Komplementärmedizin ihren festen Platz neben den gängigen Therapiemethoden. Besonders beliebt und nachgefragt ist Akupunktur. Bei chronischen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder chronischen Knieschmerzen durch Gonarthrose übernehmen die meisten Krankenkassen die Behandlungskosten. Voraussetzung ist allerdings, dass ein von den Kassen anerkannter Akupunkteuer die Therapie durchführt.Die Akupunktur, das Nadelstechen, ist eine wichtige Behandlungsmethode der ganzheitlichen TCM.

Die Jahrtausende alte chinesische Medizin fußt zudem auf gesunder Ernährung und Lebensweise, auf Bewegung und speziellen Kräuterheilmitteln, die individuell für jeden Betroffenen zusammengestellt werden. Alle Elemente sollen das Qi (oder Chi), die im Körper fließenden Energie im Gleichgewicht halten. Da Qi selbst fließt gestaltend und formend entlang von zwölf Energieleitbahnen, den Meridianen. Jeder Meridian ist einem Organsystem zugeordnet. Dessen Bezeichnungen, wie beispielsweise Leber oder Galle, bezeichnen Funktionskreise und nicht die Organe selbst wie in der westlichen Medizin.

Wird der Energiefluss in den zwölf Meridianen gestört, zum Beispiel durch Kälte, Wärme, falsche Ernährung, seelische Belastungen oder Überanstrengung, sind Krankheiten oder Schmerzzustände die Folge. Die Akupunktur kann nun den gestörten Energiefluss wieder harmonisieren, da die Akupunkturpunkte entlang der Meridiane liegen. Werden diese Punkte mit speziellen Gold- oder Silbernadeln aktiviert, wird ein Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt. Den verstärken die schon oben genannten – und auch in der westlichen Medizin wichtigen - Elemente wie gesunde Ernährung und Lebensweise. Auch wenn heutzutage sämtliche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten moderner Medizin zur Verfügung stehen, hat die TCM mit ihrem ganzheitlichen Ansatz ihren festen Platz gefunden. 

Hierzulande wird Akupunktur häufig zur Schmerzlinderung eingesetzt, zum Beispiel bei Kopf-, Zahn- oder Nervenschmerzen. Weitere Anwendungsgebiete sind Erkrankungen der Atemwege, wie Asthma bronchiale, Erkältungskrankheiten und Allergien. Auch bei Augenerkrankungen oder Krankheiten des Magen-Darm-Traktes, des Bewegungsapparates sowie bei gynäkologischen und urologischen Beschwerden kann Akupunktur helfen.

Um das Gesundheitszentrum an der Ludwigstraße mit seinen Leistungen vorzustellen, gibt es am Freitag/Samstag, 13. und 14. April, im VitalZentrum ein Gesundheitsfest. Darin ist auch der Auftakt der veganen Wochen „Tölzer Veg“ integriert. Das Gesundheitsfest richtet sich an alle Tölzer und Gesundheitsinteressierte aus der Umgebung, die ihren Lebensstil zugunsten von mehr Vitalität und Lebensfreude verbessern wollen.

 

Kochen mit Holger Stromberg

Los geht es mit einer großen Kochshow im Tölzer Kurhaus. Hier sind nicht nur die vegan Interessierten aufgefordert, ihre Ohren zu spitzen, sondern alle, denen gutes und gesundes Essen am Herzen liegt. Als Gast an den Töpfen ist am Freitagabend (13. April) der aus den Medien und als „Fußballweltmeister-Koch“ bekannte kulinarische Revoluzzer Holger Stromberg dabei. Der Wahlmünchner wird nicht nur kochen, sondern auch sein Wissen über die Wirkungsweise von Lebensmitteln und ihrer Zubereitung auf unsere Gesundheit weitergeben – denn das ist eins seiner Steckenpferde. Kostenlose Karten gibt es ab Montag, 2. April, in der Tourist-Information am Max-Höfler-Platz – solange der Vorrat reicht.

Foto: Fotolia

Eine Naturheilpraxis mit Sportlerherz

 

Katharina Eismann verbindet in ihrer Praxis  Heilpraktik, Beratung und Personal Training

Foto: privat
Bewegungseingeschränkten Menschen und Menschen mit schmerzenden Gelenken verhilft die Heilpraktikerin zu einem besseren Körpergefühl. Ziel ist es, Schmerzen zu lindern und Bewegung zu ermöglichen: „Langfristig sind Schmerzlinderung und ein besseres Wohlbefinden nur möglich, wenn sich Patienten regelmäßig bewegen.“

Als Heilpraktikerin, Diplombiologin und Personal Trainerin verfügt Katharina Eismann über fundiertes Wissen und blickt auf eine langjährige Berufserfahrung im Umgang mit Sportlern und anfänglichen Bewegungsmuffeln zurück. „Den Spaß an Bewegung und einer gesunden Lebensweise zu vermitteln, ist mein größtes Anliegen.“ Mit ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Motivationstalent gelingt Ihr dies spielend.

In Ihrer Naturheilpraxis sportify your life® begrüßt Sie Katharina Eismann zu einem kostenlosen Beratungsgespräch und stellt Ihnen das Behandlungskonzept „Heilpraktik, Beratung und Personal Training – alles aus einer Hand“ vor. Nähere Informationen unter

www.sportify-your-life oder mobil unter 0174 24 22 108.

Gesundheitsfest und Tölzer Veg

 

Am 13. und 14.  pril stellt sich das VitalZentrum mit seinen Angeboten vor – das ist auch der Auftakt zu den veganen Wochen

 

Wussten Sie schon, dass im vergangen Jahr im Tölzer VitalZentrum rund 350 offene Gesundheitsangebote für Interessierte aus Bad Tölz und Umgebung angeboten wurden – und zwar aus den Bereichen Ernährung, Entspannung und Bewegung? Mit dabei sind so attraktive Angebote wie „Licht im Ernährungsdschungel“, „Auszeit vom Rauchen“ oder „Fit, gesund und leistungsfähig für Männer“.

Flashmob für die Gesundheit

 

Am 15. März ist wieder „Tag der Rückengesundheit“ – heuer mit dem Motto „Rückenfit an der frischen Luft“

 

Seit mehr als zwanzig Jahren widmet sich die Aktion Gesunder Rücken(AGR), der Prävention und Therapie der Volkskrankheit Rückenschmerzen. Deshalb gibt es aus gutem Grund jährlich den „Tag der Rückengesundheit“, der sich heuer zum 17. Mal jährt. Das diesjährige Motto „Rückenfit an der frischen Luft“ möchte jeden dazu bewegen, mehr sportliche Aktivitäten im Freien durchzuführen. „Bereits wenige Minuten körperlicher Aktivität in der Natur heben unsere Laune und verbessern unser Selbstwertgefühl“, sagt Detlef Detjen von der Aktion Gesunder Rücken.

Foto: Fotolia
 Denn die Möglichkeiten, sich sportlich mit oder ohne Geräte an der frischen Luft zu bewegen, sind fast unerschöpflich vielfältig. Wir sprechen hier vom harmlosen Spaziergehen bis zur Extremkletterei. Alles ist drin, und für jeden ist - je nach Fitness - etwas dabei : Bergwandern, Schwimmen, Radfahren, Gymnastik, Golfen, für die Kinder Fang- und Laufspiele und vieles mehr – alles ist gesund und lässt sich oft leicht durchführen. Manches wird sogar draußen zu einem besonderen Erlebnis, wie Yoga und Meditation auf einer Wiese im Sommer. Die Bewegung an der frischen Luft wirkt sich direkt auf die Gesundheit aus: Sie belebt Geist und Körper, sorgt für gute Durchblutung, der Blutdruck sinkt langfristig, und das Glückhormon Melatonin wird ausgeschüttet.Am 15. März startet zudem ein „Online Rückenschmerzen Befreiungs-Kongress“.
Es ist die erste Veranstaltung dieser Art, die zur Gänze im Internet stattfindet. Dort erfährt man von mehr als 20  anerkannten Experten, wie Rückenschmerzen entstehen und welche Übungen helfen können, wieder schmerzfrei zu werden. Denn der wichtigste Baustein zur Reduzierung von Rückenschmerzen ist ausreichend Bewegung. Anmeldungen sind möglich unter www.rueckenschmerzen-befreiungskongress.de. Darüber hinaus finden rund um den 15. März bundesweit zahlreiche Veranstaltungen und Workshops statt unter anderem auch ein bundesweiter Flashmob am Donnerstag, 15. März, um 16 Uhr. Dabei werden zeitgleich in allen teilnehmenden Städten Rückenübungen an einem zentralen und gut besuchten Ort gestartet. Ziel ist, Passanten zum Mitmachen zu motivieren. Näheres unter: www.agr-ev.de/tdr
Bewegung ist der Schlüssel zur Gesundheit.“ So das Credo von Katharina Eismann. Kaum jemand vermittelt eine sportlich gesunde Lebensweise so authentisch wie die Lenggrieser Heilpraktikerin und Personal Trainerin.

Modischen Sport- und Fitnesstrends stand die gebürtige Wolfsburgerin stets kritisch gegenüber. Als in den achtziger Jahren Fitnesssportler „harte Eisen“ stemmten, fragte sie nach dem gesundheitlichen Nutzen übertriebener Muskelmassen: „Als Trainerin und Diplombiologin muss ich den positiven Aspekt eines Trainings erkennen.“ So kann sie auch dem Trend des reinen Fettverbrennungstrainings nicht uneingeschränkt folgen. Vielmehr setzt sie auf ein abwechslungsreiches Ausdauertraining: „Warum soll ein gesunder Körper in niedrigsten Pulsfrequenzen mehr Kalorien verbrennen als in einem gut dosierten Intervalltraining?“

Am 14. April gibt es ab 10 Uhr den ganzen Tag über in allen Räumen des VitalZentrums und in der Kurbücherei ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm – von Anjali Yoga über Vorträge zu den Themen Basen fasten oder Darmgesundheit bis zu Tanzen für alle. Hier kann jeder ausprobieren oder sich zu Themen informieren, die sie oder ihn immer schon interessiert haben. Für Kinder gibt es ebenfalls spezielle Angebote.

Für alle Fans des „Tölzer Vegs“ gibt es zum Auftakt der veganen Auszeit im Frühjahr (15. April bis 13. Mai.) am Samstag, 14. April, drei Workshops in der Lehrküche des VitalZentrums: Frühstücksideen mit Dr. Anette Nagel, vegane Suppenküche mit Inge Bock und Backen ohne Ei mit Snezana Schreibauer vom Café im Süden – dieser Kurs ist auch für Kinder geeignet. Da nur 15 Kochplätze zur Verfügung stehen, wird eine zeitige Anmeldung in der Tourist-Information empfohlen.

Informationen unter www.bad-toelz.de in der Rubrik Gesundheit bzw. www.badtoelz.de/toelzerveg oder telefonisch unter 08041/786717 (reservierung@bad-toelz.de) in der Tourist-Information am Max-Höfler-Platz in Bad Tölz.

Foto: Pixabay