ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fitness für alle

 

Moderne Trainingstechnologie, individuelle Betreuung, überzeugender Wellnessbereich – Das Vital- und Stoffwechselzentrum Vitarea in Bad Heilbrunn punktet mit vielfältigem Angebot

 

Einfach nur entspannen, die eigene Fitness verbessern, abnehmen oder Beschwerden an Stütz- und Bewegungsapparat in der Reha-Sport-Gruppe therapieren: Im Vital- und Stoffwechselzentrum Vitarea in Bad Heilbrunn ist das Angebot breit gefächert und vielfältig. Die Gäste können im großzügigen Wellnessbereich zwischen drei verschiedenen Saunen wählen. Im Schwimmbad mit eingebauter Gegenstromanlage und Massagedüsen lockern sich die Muskeln. Wassergymnastik unter fachgerechter Anleitung stärkt Herz und Kreislauf. Moderne Trainingsgeräte stehen ebenfalls für alle bereit. Für nur 69 Euro im Monat können Gäste derzeit das umfassende Angebot unverbindlich testen und noch bis Ende August einsteigen.

Das Team von Vitarea betreut jeden Kunden individuell. Nach einem persönlichen Gesundheitscheck erstellen die Mitarbeiter einen auf die Person abgestimmten Trainings- und Ernährungsplan.

 

Für einen solchen ist die Stoffwechselmessung die entscheidende Basis. Denn jeder Mensch ist anders, setzt die aufgenommene Nahrung in den Körperzellen in Verbindung mit dem eingeatmeten Sauerstoff unterschiedlich um. Der Kunde erfährt jeweils, wie sein Stoffwechsel funktioniert und wie dieser optimal und effektiv arbeiten kann. Mehr als 50 Kursstunden pro Woche bietet das Team von Vitarea an, von Spinning, Pilates bis zu Nordic Walking. Die Kunden können ihre Kraft und Ausdauer ebenso trainieren wie Beweglichkeit und Koordination im Cross-Athletic-Room.

 

Mit Egym bietet das Vitarea die modernste Trainingstechnologie. Per Touchscreen können sich die Gäste schnell und bequem durch das Zirkeltraining führen lassen. Alle Ergebnisse bleiben gespeichert und lassen sich auch online abrufen.

Kühl duschen, genug trinken, maßvoll bleiben

 

So gibt es beim Joggen im Sommer keine Probleme

 

Wenn die Tage wie jetzt wieder richtig warm sind, sollten Jogger einige Tipps beherzigen, damit am Ende nicht die Gesundheit darunter leidet, rät die Barmer Krankenkasse.

 

Gerade im Sommer sollten sich Jogger nicht übernehmen: Bei großer Hitze sei es ratsam, das gewohnte Laufpensum zunächst einmal um 30 bis 50 Prozent zu reduzieren, um sich an die höheren Temperaturen zu gewöhnen. Wer es übertreibe, dem drohten Magenprobleme, leichter Schwindel oder Kopfschmerzen. In diesen Fällen solle man das Training besser ganz abbrechen. Um unterwegs Beschwerden wie Kreislaufprobleme zu vermeiden, raten Sportwissenschaftler der Krankenkasse zur Vorsicht bei Tempo-Läufen.

Beste Zeit für den Lauf

 

Dies sei nur etwas für Sportler, die die Hitze optimal vertragen. Doch selbst geübte Jogger sollten lange Streckenabschnitte in der Sonne meiden und soweit möglich im Schatten laufen. Die Uhrzeit spiele beim Joggen eine nicht unwesentliche Rolle. Am besten läuft man frühmorgens oder spätabends, wenn die Temperaturen angenehmer sind und damit den Kreislauf nicht so stark belasten. Morgens seien außerdem die Ozonwerte am niedrigsten. Vor dem Laufen empfiehlt die Krankenkasse eine kühle Dusche. Denn sie senke die Körpertemperatur, wodurch das Schwitzen etwas später einsetzt. Zudem sollten Jogger vor dem Lauf ausreichend trinken. Funktionskleidung ist ratsam, weil sie die den Schweiß von innen nach außen weiterleitet. Unter dicken Baumwoll-T-Shirts hingegen staue sich die Hitze.

Wer überwiegend im Schatten joggt, sollte auf eine Kopfbedeckung verzichten. Andernfalls schwitze man weit mehr als nötig, weil ein Großteil der Hitze über den Kopf abgegeben werde.

Den Körper fordern und ihm Entspannung gönnen – bei Vitarea geht beides.
Foto: Martin Thoma

Schönheit und Wellness am Obermarkt 48

 

Rosi Terwey ist die Expertin für professionelle Kosmetikbehandlungen und mehr

 

Nichts ist schöner für eine Frau, als nach einer ausgedehnten Kosmetikbehandlung sich wieder von der Liege zu erheben und bei einem Blick in den Spiegel, festzustellen, dass sie wesentlich entspannter und rosiger aussieht. Nomen est omen: Rosi Terwey, die früher in der Ludwig-Thoma-Straße ihr Institut führte, befindet sich jetzt am Obermarkt 48 in Wolfratshausen. Da sie 2016 eine Ausbildung zur Fachkosmetikerin absolvierte, erweiterte sie ihr Behandlungsspektrum um verschiedene Kosmetikbehandlungen. Hier lohnt es sich, mal innezuhalten und bei ihr reinzuschauen, ob bei der Basisbehandlung, die alles Notwendige enthält, wie Reinigung, Hautanalyse, Beruhigungsmaske, Gesichtsmassage und Augen- und Dekolletépflege oder bei der 90-minütigen Premiumbehandlung für 65 Euro, bei der man sich noch tiefer und entspannter in den Behandlungsstuhl sinken lässt. So manche Kundin respektive mancher Kunde schwebte danach auf Wolken davon, denn auch Männer legen heutzutage immer größeren Wert auf gepflegtes gutes Aussehen und sind im Kosmetiksalon Terwey jederzeit herzlich willkommen.

Doch das ist nicht alles: Rosi Terwey arbeitet bereits seit einiger Zeit mit der „Byonik-Behandlungs-Methode“: Herzstück der Behandlung ist der nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelte Byonik-Laser: Sanftes Laserlicht und konzentriertes Hyaluron gehen eine Verbindung ein und wirken in der Haut wie ein sanftes Polster, das die Gewebespannung erhöht, die Faltentiefe mindert und die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Die Anwendung ist natürlich und angenehm.

Ein weiteres Glanzstück in ihrem Studio ist der Slimyonik Bodystyler. Der große Erfolg dieser Druckwellenmassage – man liegt dabei auf einer Liege – resultiert aus den vielen positiven Effekten dieser Behandlung, die das Abnehmen unterstützen soll: Die Lymphe wird angeregt, dadurch erfolgt Entschlackung, die Körperform wird gefestigt, die unschönen Dellen der „Orangenhaut“ abgemildert. Gerade auch nach sportlichen Aktivitäten entspannt die Anwendung und lockert die Muskeln.

45 Minuten kosten 25 Euro, eine Zwölfer-Karte ist für 250 Euro zu bekommen.

Foto: StockSnap

Das richtige Bauchgefühl

 

Als erster Ort Deutschlands setzt Bad Tölz das innovative Konzept „Schlank mit Darm“ der Bestsellerautorin Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann um

Gute Nachricht für alle, die nachhaltig ein paar Pfund loswerden wollen! Unter dem Motto „Iss Dich schlank, mit Deinem Darm als Verbündeten“ kann man vier erlebnisreiche Tage in Bad Tölz erleben – Informationen, Erfahrungsaustausch und gemeinsames Kochen inklusive. So kann man ein völlig neues Ernährungsprogramm in Bad Tölz kennenlernen.

 

Die moderne Kur, die in Zusammenarbeit mit der Bestsellerautorin Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann („Schlank mit Darm“) erarbeitet wurde, nimmt dabei die ideale Kombination aus prä- und probiotischen Lebensmitteln in den Fokus und „verwöhnt“ die Keime im Darm, statt ihnen den Kampf anzusagen.

 

Ziel ist es, überflüssige Pfunde langfristig gegen mehr Lebensfreude und Vitalität zu tauschen. Die fachkundige Anleitung durch eine Ernährungswissenschaftlerin und die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sollen den Einstieg erleichtern und den Erfolg garantieren. Das wissenschaftlich fundierte Ernährungskonzept hilft nicht nur bei einer wirksamen Gewichtsreduktion. Es beflügelt auch das Gemüt und sorgt nachweislich für bessere Laune und eine gesunde Psyche.

Da das Programm von der Zentralen Prüfstelle Prävention mit dem Siegel „Deutscher Standard Prävention“ zertifiziert ist, wird es von vielen Krankenkassen auch im Rahmen der Gesundheitsförderung bezuschusst.

 

Infos unter www.bad-toelz.de/schlankmitdarm

Aktuelle Termine:

9. bis 13. Juli

17. bis 21. September

8. bis 12. Oktober

Kurszeiten jeweils von 9 bis 12 Uhr